24.09.2018

Mit dem BAU Congress China am Puls der Branche

Digital: Planen und Bauen
Vernetzt: Wohnen und Arbeiten
Integral: Systeme und Konstruktionen
Smart: Licht + Gebäude

…das sind die Leitthemen der BAU 2019. Zu jeden dieser Themen stellen wir Ihnen in einer vierteiligen Serie ein aktuelles Bauprojekt vor. Die beteiligten Architekten und Verarbeiter bzw. Ausführende schildern in Doppel-Interviews die besonderen Herausforderungen der Projekte und die Art ihrer Zusammenarbeit.

Den Anfang macht zum Leitthema „Wohnen und Arbeiten das „Merck Innovation Center“ in Darmstadt. Architekt Martin Henn und Akustik-Berater Thomas Goldammer stellen das Projekt vor.
Im zweiten Teil der Serie stellen Jan Musikowski (Architekt) und Dirk Büttner (Axiotherm GmbH) das Futurium in Berlin vor.
Der dritte Teil unserer Serie beschäftigt sich mit der Moschee in Cambridge. Gemma Collins (Architektin) und Jephtha Schaffner (Projectleiterin Bluhmer-Lehmann AG) sprechen über ihre Zusammenarbeit.

 

Die FENESTRATION BAU China (FBC) ist zusammen mit dem BAU Congress China (BCC) der wichtigste Branchentreffpunkt im Reich der Mitte. Als integraler Bestandteil der FBC, die vom 31. Oktober bis 3. November in Peking stattfindet, verschafft der BCC den Teilnehmern einen Überblick über die neuesten Technologien und Trendthemen in der chinesischen Baubranche. Unter dem zentralen Motto „The Future of Building for China“, gliedert sich der dreitägige Kongress in fünf Schwerpunktthemen.
Hochkarätige nationale und internationale Referenten haben ihre Teilnahme zugesagt und spannende Vorträge angekündigt:

• Als Professorin für Architektur (Tsinghua University, Peking), beschäftigt sich Liu Wan in ihrer Forschung insbesondere mit Urban Design und Denkmalpflege. Auf dem BCC gibt Wan einen Ausblick auf das „Big Picture“ für das China von morgen.

• Für „Smart Buildings/Simple Cities“ stellt Satoshi Ohashi, Director Asien bei Zaha Hadid Architects, seine Visionen für vernetzte, smarte Städte vor.

• Auf Einblicke in die Ideen der jungen chinesischen Architekturszene, zum Beispiel von Philip F. Yuan (Tongji University Shanghai), können sich Teilnehmer bei „Young Independent Architects“ freuen.

• In „Future Building Technology: Energy, Process, and Building“ zeigt Wolfgang Frey (Frey Architekten Group/WFP Architekten, Berlin) beispielhaft an seinen eigenen Niederlassungen in Peking und Taiyuan, wie nachhaltige Architektur gestaltet werden kann.

• Ein beliebtes Thema wird auch in diesem Jahr wieder „Cutting Edge Super Projects for China“ sein. Martin Reuter, Ingenhoven Architects (Düsseldorf) und Ziyu Zhuang (RSAA, Peking) präsentieren das mehrfach ausgezeichnete Marina One in Singapur.

Detaillierte Informationen zu Sprechern und Themen finden Sie unter:
www.bauchina.com